ATLANTIC BEACH CLUB, GRAN CANARIA, SPANIEN

Eine traumhaft, direkt am Strand gelegene Time-Sharing-Anlage. Jahrelang von Klaus Otten aufgebaut und perfekt geleitet. Es gibt in den Vertrags-Unterlagen nicht einen Passus, der verglichen mit all den anderen negativ aufgefallenen Time-Sharing-Clubs, negativ aufgefallen ist. Wer noch seine Reisen mit Time-Sharing macht, sollte über RCI diese Anlage für einenunvergesslichen Urlaub vormerken.

ANFI SALES S.L., GRAN CANARIA, SPANIEN

Die Anfi Gruppe (siehe unseren Artikel über Anfi) lockte mit ihrer Unter-Firma Anfi SalesS.L. Urlauber auf der Straße mit Gewinnlosen in ihre Anlagen und händigte eben nicht dengewonnenen Los-Preis aus, sondern verwickelte sie in stundenlange Verkaufsgespräche.Kauf-unwillige Urlauber wurden dann mit dem „Produkt“Anfi Voyagerin einen „Schnupper-Vertrag“ hineingezogen, der mit einigen Urlaubs-Gutscheinen undsonstigen Ermäßigungen (Rabatt-Gutscheine für Restaurants, Golf, Minigolf etc.) „gezuckert“war.Schlimm genug, dass der sonst sehr auf Seriosität bedachte TauschpoolInterval International da mit zur Seite stand. Der ganze Spaß kostete knapp €..

ANFI TAURO S.A., GRAN CANARIA, SPANIEN

Anfi, eine “Flagschiff-Gruppe” des Tauschpools RCI hat bei Urlaubern die wunderschönenAnlagen ganz gezielt zum Verkauf von Ferienwochen für die Zukunft eingesetzt. Eigentlichschade! Zunächst verkaufte man Reisegutscheine von Anfi Voyager um die Verbraucher, die sich nicht auf eine langristige Time-Sharing-Bindung einlassen wollten, dann bei einem nächsten Urlaub (mit den Reisegutscheinen) weiter zu bearbeiten. Anfi, ein sehr „mächtiges“ Time-Sharing-Unternehmen betrieb sogar die Vermittlung vonFlügen für die Verbraucher / Mitglieder über das System „Fly Anfi“…Und noch„kuscheliger“: es schreibt myANFI Vacation ClubBei der Betreuung..

PUERTO CALMA, PUERTO RICO, GRAN CANARIA, SPANIEN

Verbraucher wurden mit Straßenschleppern der Mac Marketing S.L. in die Anlage gelockt.Dort drängte man die Verbraucher in einen Time-Sharing-Vertrag mit Puerto Rico S.A. Vorsicht: Die Vertragstexte sind verschachtelt. Einerseits werden einRechtsanwalt Miguel Roca SuarezundEckard Eilersals Vertragspartner genannt, in den Bedingungen steht aber, dass einePuerto Calma Marketing S.L„Anteile“ verkauft!Und im weiteren „WirrWarr“ fordert plötzlich eineHoliday Club CanariasWartungskosten ein. Schreiben um Aufklärung wurden von keinen der s.g. Unternehmen, wenn sie denn wirklichexistieren, beantwortet! Übel: Gleichzeitig drängte man die Verbraucher zu einem RCI..

Anfi, Arguineguin, Gran Canaria, Spanien

Anlockungen auf der Straße. Bestehende Mitglieder wurden durch weitere Mitgliedschaften in verschiedenen Anfi Clubs, wie Puerto Anfi und Monte Anfi „hochgeschauckelt“. Kündigungen und Ausscheiden seitens der Verbraucher / Mitglieder werden akzeptiert, aber die hohen „Kauf“preise von mehr als DM 25.000,– / EUR 12.500,–  pro Woche (!) werden einbehalten. Ein lukratives Geschäft! Trotzdem wurden weitere Beitragsrechnungen und Mahnungen verschickt. Eigentlich schade: Ehrlich: so schöne Hotelanlagen in wunderschöner Gegend. Wenn man – wie das andere Unternehmen der freien Wirtschaft auch tun –..

Club Puerto Calma, Mogán, Gran Canaria, Spanien

Verkauft wurde ein Bruchteilseigentum von Holiday Club Canarias Sales & Marketin S.L.U. Nur ein Beispiel: 2012 auf der Strasse in den Club abgeschleppt, stundenlang bearbeitet. Den Vertrag haben die Beispielsurlauber nur unterschrieben, weil ihnen – wie könnte es auch anders sein – zugesichert wurde, dass man ein solches Wohnrecht jederzeit wieder verkaufen kann. Das war damals und auch heute nicht möglich !!! Juristisch: klarer Betrug im Verkaufsgespräch und bei Vertragsabschluss (siehe „Todesspirale“ ! ). Einschreiben/Rückschein … keine Antwort! Im Gegenteil:..

Palm Oasis, Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

Und nochmal: In unseren (auch juristischen) Augen: Was Schlimmeres gibt´s nicht!!!! Sind die denn verblödet????? Briefe unzählige! Keine Antwort auf die betrügerischen Angaben (schriftlich!!!) in den schriftlichen (!!!!) Unterlagen. Was für Gauner….(jedenfalls damals). Und der Tauschpool Interval war von uns informiert (mit deutschem Sitz in Stuttgart)! Es liegen Unterlagen vor: Zur „Eigentums“Übertragung müsse man nach Gran Canaria kommen…..Dabei handelt es sich um ein „einfaches“ schuldrechtliches Produkt! Nein: Eine Zahlungseinstellung und Aufkündigung des Vertrags (nix wie weg!) wird auch noch mit..

Airtours Beach Club, Gran Canaria

Airtours Beach Club, Gran Canaria Wie Airtours deutschsprachige Urlauber auf Gran Canaria zu einem Time-Sharing-Vertrag gebracht hat, haben wir schon oft beschrieben. Zurecht hatte die Stiftung Warentest Airtours auf ihre Warnliste gesetzt. Wer trotz fehlender Umsetzung die Mindestnormen der EU-Richtlinie missachtet und hat, indem er beispielsweise das Widerrufsrecht verweigert hat, gleichzeitig aber hohe Anzahlungen per Kreditkarte oder Swift-Überweisung nimmt, ist ein Time-Sharing-Outlaw! Aus weiteren Gründen muss / musste Airtours Beach Club zu den „Aussätzigen“ der Time-Sharing-Branche gezählt werden: In den..