MATCHROOM COUNTRY CLUB, MIJAS COSTA, SPANIEN

Klare und ordentliche Vertragsverhältnisse Natürlich auch auf der Strasse Fangaktionen…. Aber: Keine Verwirrspiele, keineVernebelungsaktionen! Einfach und klar:Vertragspartner der Time-Sharer sindMatchroom Country Club (Mijas) Limitedaals GesellschaftundMatchroom Country Club (Management) Limitedals Management So jedenfalls für die eingefangenen Verbraucher. Zwar auch wieder „Isle of Man“, aberimmerhin klar und deutlich!Beschwerden liegenEin “Urgestein” im spanischen Time-Sharing!

THE COCONUT PALMS RESORT, DOMINIKANISCHE REPUBLIK

Fast sehr zufriedene Time-Sharer !Sie haben sich nicht „verlesen“! Zufriedene Time-Sharer! So etwas gibt und gab es auch!Und so zufrieden, dass die Verbraucher 5 Jahre nach dem ersten Vertrag mit einer Wocheeinen Erweiterung von 4 Personen auf 6 Personen vornahmen.Keine Schnörkel, keine Verdunklung und Verwirrung mit unzähligen Unternehmen. Nein!Moru Investment S.A. – Vacation ClubDas VerkaufsunternehmenMeridian Financial Services inc.Die FinanzierungsgesellschaftLediglich die Steigerung der jährlichen Beiträge für die Woche – angeblich nachEigentumswechsel bei Coconut – führte bei den betroffenen Verbrauchern zum Entschluss,die..

ROYAL PARK ALBATROS CLUB, TENERIFFA, SPANIEN

Eigentlich schade, denn diese Anlage ist wirklich schön. Aber auch hier werden diegutgläubigen Verbraucher regelrecht belogen:Ziffer 10 der Vertragsabschlusserklärung:„…..dass wir unsere Wohnrechte……jederzeit wieder verkaufen können.“Das allein könnte der Schlüssel für eine Anfechtung wegen Täuschung und Rückforderungder Zahlungen sein! Aber gegen wen sollte man vorgehen? Royal Parque Albatros ist wieder ein Paraadebeispielfür ein Verwirrspiel, dem gutgläubige Verbraucher nicht gewachsen sind…. ja höchstenserstklassige Juristen – wenn überhaupt…..Und dann tauchen sie auf, die Unternehmen, die sich gegenseitig ablösen in diesemWirrWarr:Der „Mitgliedsantrag / Kaufvertrag“..

SAHARA SUNSET CLUB, TORREMOLINOS, SPANIEN

Wie bei den Clubs unter britischer Flagge üblich, wurde auch dieser Club von verschiedenenGesellschaften mit (unerreichbarem) Sitz auf der Isle of Man / England aus der Taufegehoben.Im Mitgliedschaftsvertrag sind als Vertrags“partner“ genannt:Global Vacation Clubgeleitet und betrieben durchGlobal Vacation Club LimitedDas Mitglieds-Zertifikat wurde aber ausgestellt vonGlobal Marketing Costa LimitedIsle of ManundSahara Sunset Management Company LimitedIsle of Man Kontaktaufnahme und Schriftverkehr nicht möglich, denn die Schreiben mit Rückscheinkamen alle wieder zurück, mit dem Vermerk: “Gone away” – = verschwunden…… Später dann tauchte..

ROYAL TENERIFE COUNTRY CLUB, TENERIFFA, SPANIEN

Wilde Zeiten einer schön gelegenen Time-Sharing-Anlage….Wild: die „Inhaber“ wechselten sehr häufigFrüher Muirfield Properties Limited und Sunset Country Club Management Limited, natürlichmit Sitz:: Isle of ManDann kam plötzlichGrand Vacation Companymit demGlobal Vacation ClubDahinter standSunterra Europe Die Mitglieder wurden „über Nacht“ eiskalt „geweckt“….sollte 28.02.2002 aufgelöst werdenJetzt ist wohl Ruhe eingekehrt. Der Club ist in den Händen von Diamond Resorts. Das scheint sich bemerkbar zu machen. Diamond hat sich schon einmal als vertrauensvollesUnternehmen bewiesen und deshalb kann man den Royal Tenerife Country Club..

Heritage Resorts International, Mijas Costa, Spanien Paradebeispiel für das Geld-tötliche Timeshare-Kreuzspinnennetz

Eigentlich wie immer und überall: Angelockt, stundenlanges Verkaufsgespräch durchHeritage Resorts Sales Ltd., Wiederverkaufszusage, Vertrag über Wohnrecht imClub Heritage International. Neun Jahre später im Heritage Club Playa Real: ErhöhungsvertragVersprechen, diese neue, erhöhte Woche wieder zu verkaufen, damit der Verbraucher seineingesetztes Geld schnellstmöglich zurückbekommt.Und gegen diesen Vertrag bestünden gute Chancen, juristisch vorzugehen.Aber im „Niemandsland“ ?????Der Vertragspartner ist:Heritage Resorts Ltd. mit Sitz British Vergin Islands Mehrere Einschreiben / Rückschein und Mails blieben unbeantwortet. Mit einer Mail wurdeman dann hinsichtlich weiterer Argumente gegen den..

AUCANADA, MALLORCA, SPANIEN Gaunerei: Beim Tauschurlaub über den Tisch ziehen

Eine Woche (8 Personen Apartement) für „stolze“ DM 28.065….Es ist kein Einzelfall. Auch hier die bekannte Betrügerei, manifestiert in Ziffer 9 der „Vereinbarung undVertragsbestätigung“:„Wir verstehen, daß der Aucanada derzeit kein Wiederverkaufsprogramm hat, und daß dieserst nach Ablauf eines Zeitraumes von 3 Jahren angeboten wird.“ Vielleicht gehen auf „Malle“ die Uhren anders, aber angesichts der in einem Fall vergangenenJahre müsste bei Aucanada dann das Jahr über 2.100 Tage haben…. Besonders gaunerhaft: Die Verbraucher hatten 6 Jahre zuvor in der Anlage Cala..

Club Ferrera Playa, Mallorca, Spanien

Diese Time-Sharing-Anlage hat sich in den vielen Jahren stets als herausragend positiv undfair verhalten. Sei es in der Vertragsanbahnung oder in der Behandlung der Mitglieder.Stets wurden ordentliche Abrechnungen und detaillierte Aufschlüsselungen vorgelegt und -dieGeneralversammlungen wurden immer in Deutschland abgehalten. Mit dem Niedergang des Produktes Time-Sharing, das die vielen Gauner in anderen Anlagen(z.B. getürkte Verkaufsversprechen verbunden mit einem Neukauf bei einem Tauschurlaub)zu verantworten haben, hat sich Ferrera Playa zurück gezogen. Negative Erfahrungen liegen nicht vor! Das ist mit Sicherheit auch dem..

Imperial Park Country Club, Calpe, Spanien

Erstklassige, übersichtliche Vertragsunterlagen. Keine verschleierten oder verdecktenFormulierungen..

CLUB LA PAZ, TENERIFE, SPANIEN

Ein traumhaft gelegener Ferienclub!Aber auch – leider – hier: „…..dass Sie diese verkaufen…..können….“ (Ziffer 01Vertragsabschlusserklärung).Dennoch ist dies keine Irreführung, höchstens eine nicht ganz klare Zukunft-Perspektive.Allerdings: 1996 war dies eigentlich auch nicht abzusehen! Positiv zu erwähnen ist, dass dieVertragsanbahnung von einer seriös einzustufenden Verkaufsagentur in Deutschland, ConventGmbH, und die Durchführung von einer Rechtsanwalts- und Notariatskanzlei vorgenommenwurde.

RESORT PROPERTIES – TENERIFFA: Die Vorzeigmaschinerie Für – Leider – Übles Time-Sharing Berverly Hills Club Palm Beach Club Hollywood Mirage Club alle Teneriffa.

Schade, so viele schöne Anlagen und dann ein einziger „Sündenpfuhl“.Ganz übles Spiel trieben da Ende der 90iger / Anfang 2000enderSabrina FrankTimo Elertwenn die denn tatsächlich auch so geheißen haben…Und eine „Lesley Wuyts“…Und dann plötzlich ein Schreiben:Silverpoint Vacation Clubhat das „Vermögen“ von Resort Properties erworben… Und wenn man „den Wunsch hat, zu verkaufen“, ist man „herzlich willkommen“, das„in oder mit unserem Büro in Teneriffa zu besprechen.“ Einschreiben (Rückschein liegtvor) wurden nicht beantwortet. Mittlerweile Ruhe auf allen Ebenen, aber das Geld –hart..

HOLLYWOOD MIRAGE, TENERIFFA, SPANIEN

Dieser Club wurde bereits einige Male von uns erwähnt (hauptsächlich in Verbindung mit derAnmache durch Resort Properties und der üblen Sabrina Frank). Statt der im Time-Sharing bekannten Straßen-Lotterie-Abschleppung konzentrierte sichResort Properties darauf, zufriedene Time-Sharer (z.B. MONDI-Mitglieder) zu weiteren –teilweise finanziell enormen – Zukäufen zu bewegen / überreden. Natürlich gekoppelt miteinem Wiederverkaufsversprechen der gekauften neuen Time-Sharing-Wochen. Nochschlimmer: Mit den Verbrauchern wurde bei Abschluss der Kaufverträge sogar noch eineWiederverkaufs-Vereinbarung schriftlich mitgegeben! Auch das „Unternehmen“ Silverpoint Vacation Club, das Resort Properties übernahm, räumtemit..

EL PALMAR, DENIA, SPANIEN

Ein Club, in dem die Mitglieder grundbuchrechtlich eingetragen und somit gesichert sind.„Wir haben uns in das Vermietungsprogramm aufnehmen lassen. Das hat bisher wunderbargeklappt. Die Jahresgebühr wurde uns zwar pro forma berechnet, aber nicht bezahlt. Undsomit sind wir schuldenfrei bis heute.“Dieser Mitteilung von Gerhard und Renate M. ist nichts hinzu zu fügen! Sie sprichthinsichtlich einer sauberen und ehrlichen Behandlung von Time-Sharern für sich allein!

ROYAL ORCHID, MADEIRA, PORTUGAL

Bäumchen wechsle dich…. Wer einmal kauft, kauft auch nochmal…..So könnte der Slogan von Roca Mar auf Madeira(siehe dort) im Verkäufer-Training gewesen sein. Denn beim ersten Urlaub der ersten eigenenWoche im Roca Mar wurde den Verbrauchern dann noch eine weitere Woche in der ebenfallszum „Unternehmen“ gehörende Anlage Royal Orchid aufgeschwatzt.Als Verkaufsgesellschaft fungierteTuriscanico Lda. Interessant:Exakt derselbe Vertragstext wie bei Roca Mar, ebenfalls auf Madeira (siehe dort).Es sollte laut Vertrag eine Eintragung im Grundbuch-Eintragung erfolgen. Trotzentsprechender Mail-Bestätigung des liegt diesbezüglich aber kein Nachweis..

ROCA MAR SPORTS AND COUNTRY CLUB, MADEIRA, PORTUGAL

Wer einmal nickt….. Na, auch in Portugal das Timeshare-übliche Muster: Ansprechen auf der Strasse, Einladungzur Besichtigung eines schönen Hotels, Verkaufsgespräch, Kaufvertrag, Zahlung!Als Vertragspartner fungierteReis & Gois Lda. Als Verkäufer (!) unterschrieb aber dieRoca Mar – Madeira Investment Company Lda.Es sollte laut Vertrag eine Eintragung im Grundbuch-Eintragung erfolgen. Trotzentsprechender Mail-Bestätigung des liegt diesbezüglich aber kein Nachweis vor. Trotzdemmuss positiv erwähnt werden, dass seitens des Unternehmens eine klärende Korrespondenzstattfand. Danke Frau Andreia Sousa! Rechnungen wurden ausgestellt vonRoca-Madeira e Mar Empre. Touristicos, Lda…

FAIRWAYS CLUB, TENERIFFA, SPANIEN

Ein Luftgebilde-Club im Club…. Wie schon mehrfach erwähnt: Es sind nicht die „bösen“ Spanier, nein, es sind fastausschließlich Engländer, die sich in Spanien finanz-erfolgreich an den gutgläubigenUrlaubern festgesaugt haben (also vielmehr an deren Geldbeutel) und mit fastundurchsichtigen Gebilden das Urlaubs-Produkt Time-Sharing an die Wand gefahren haben!So auch die englischen FirmenWayfair (Sales) LimitedundWayfair (Management) Limitedbeide registriert….na wo denn wohl…. Richtig „Isle of Man…..Weshalb Luftgebilde? Weil es sich – so sieht es aus – um ein Clubgebilde in einembestehenden Club handelt:Amarilla Golf..

GONZAGA & FALENCZYK, ALMERIA, SPANIEN

WIEDERVERKAUFS-BETRUG Als angebliche Notare traten Gabriel Gonzaga und Piotr Falenczyk auf und „bestätigten“ , dass eine Canon Invest Hongkong den Kaufpreis zur Übernahme einer Woche bei Palm Oasis auf ein Treuhandkonto eingezahlt worden sei. Eine Auszahlung an den Verbraucher sei aber nur möglich, wenn dieser vorab die auf den Kaufpreis fällige Steuer über die „Notare“ überweist… So flossen € 6.227,50 an die „Notare“ (bei einem „vereinbarten“ Kaufpreis von 150% des ursprünglichen Palm Oasis-Kaufpreis „logisch“ vertretbar….) Nur: der Kaufpreis von dem..

SEDES VACATION CLUB, TENERIFFA, SPANIEN

WER MEHR VERWIRRT, BEHÄLT DAS AGBEZOCKTE GELD…. Stell „Dir“ vor, „Du“ machst Urlaub auf Teneriffa….Endlich Ferien und Sonne!!! Du wohnst in einem mittleren Hotel. Und dann denkst „Du“ „ Dir“ nichts Böses, als man „Dich“ auf der Straße anspricht, um „Dir“ eine wunderschöne Ferien-Clubanlage zu zeigen, in der „DU“ vielleicht den nächsten Urlaub verbringen könntest…. Und schwuppdiwupp unterschreibst „Du“ nach stundenlangem Psycho-Gespräch einen Vertrag. Das ist / war in den vergangenen 25 Jahren die Realität…. Oder – in deutschsprachigen Ländern..

CLUBE PRAIA DA OURA, ALBUFEIRA, PORTUGAL

Ja, wer denn nun??? Das muss jetzt einfach mal gesagt werden: Es sind nicht die Spanier, Portugiesen oder Griechen, die auf den Straßen ihrer schönen Urlaubsgebiete ihr Unwesen mit den deutschsprachigen Urlaubern getrieben haben und immer noch treiben: Es sind vornehmlich ENGLÄNDER und englisch geführte Unternehmen! Die auch gezielte juristische Verwirrspiele getrieben haben und immer noch treiben! In Anlehnung an das Kinder-Brettspiel juristisch gesehen eine Art „Fang den Hut“ Abgeschlossen laut Antrag (in Englisch natürlich!) mit Holiday Exchange International Limited „Eine..

CALA BLANCA, GRAN CANARIA, SPANIEN

Diamond Resorts (Europe) Ltd., England / Wales Woran liegt es? In Anlehnung an Goethe´s Faust: (gut) Sein oder nicht (gut) sein, das ist hier die Frage…… Schaut man nach Schladming zum Alpine Club, ist das Urteil eindeutig: Diamond ist perfekt und seriös! Schaut man aber in andere, zum Diamond-Unternehmen gehörende Time-Sharing-Anlagen, dann kann man eigentlich nur den Kopf schütteln oder man steht einfach nur fassungslos da! Es sind ja ein paar Resorts / Clubs, die zu Diamond gehören, vornehmlich in..